Pixel

<<< Lebenswert? Lebenswert! Pflegestelle gesucht >>>

… vor allem Liebenswert ? Manchmal trifft man auf eine Katzenseele und schließt sie sofort ins Herz – egal mit welchem Handicap. Und in manchen Fällen geht das sehr vielen von uns Ehrenamtlichen so, egal aus welchem Tierbereich. Unser Pixel ist eine von unseren vier Ataxie-Katzen. Den jungen Kater hat die Form der Ataxie am meisten getroffen. Er ist aber wahrscheinlich auch das Katerchen mit der größten Lebensfreude.

Jeder, der ein paar Minuten mit ihm verbringt, verwirft schnell seine Vorurteile und Vorbehalte gegenüber einer behinderten Katze ? Pixelinos Energie und Neugierde sind die einer „normalen“ jungen Katze. Wir alle kennen seine tägliche Kuller-Action; die klassische „Pixel Rolle“, seine Yoga-Positionen; z.B. den „Bein-Spreizer“, Pixels einzigartige Schnurrstimme und den Kopfstupser, mit dem er jede Kuschelsession eröffnet. Man muss Pixel einfach lieben.

Die Ataxie wurde bei unserem P-Wurf schon ein paar Wochen nach Ankunft im Sommer 2019 festgestellt. Da waren die vier Geschwister gerade mal ein paar Wochen alt. Doch was ist Ataxie? Bei einer Ataxie sind die Bewegungsabläufe der Katze gestört. Eine Ataxie kann ihre Ursachen unter anderem im zentralen oder peripheren Nervensystem haben, auf genetischen Defekten beruhen oder infektiöse Ursachen haben. Die Schädigung des zentralen Nervensystems entsteht oft schon bei der Geburt eines Katzenbabys.

Es ist keine Krankheit, sondern eine Behinderung. Leidet eine Katze unter Ataxie, funktioniert das Zusammenspiel der Muskeln in ihrem Körper nicht mehr richtig, was sich durch unkoordinierte Bewegungsabläufe bemerkbar macht. Aufgrund ihres unsicheren Gangs und der Neigung zum Umkippen werden die Vierbeiner auch liebevoll als Wackelkatzen bezeichnet ? Die Katzen können unter Beachtung bestimmter Haltungsmaßnahmen ein weitgehend normales Katzenleben führen.

Unser Pixelchen ist in Spezialbehandlung, um seine ausgeprägte Ataxie weitestgehend stabil zu halten und an seinem Gangbild zu arbeiten. Aber der kleine lebensfrohe Kerl hat bei der Schicksalsvergabe eben doch das Pfötchen zu hochgehalten und so kam nun der nächste Zwischenfall. Aufgrund seiner Fehlstellung der Beine und veränderten muskulären Bedingungen im Oberschenkel ist nun seine Kniescheibe „rausgehüpft“ ?

Eine Operation wird dem kleinen Kämpfer helfen können, aber er braucht dringend konstante Betreuung. Auch wenn unser ehrenamtliches Engagement groß ist, können wir Pixelchen dieser Zeit nicht gerecht werden, so dass wir dringend auf der Suche nach einer Pflegestelle sind. Menschen, die ihm im Alltag unterstützen, Dosis, die ihm viel Aufmerksamkeit schenken und nach der Operation für ihn da sind ? Wir übernehmen alle tierärztlichen Kosten und stehen durchgängig beratend zur Seite. Auch wenn es eventuell nur ein vorübergehender Platz für ein paar Wochen wäre, würde das unserem kleinen Wackelkater und uns sehr helfen.

Wer mitwackeln möchte, kann uns gern eine Selbstauskunft als Pflegestelle über unsere Homepage zukommen lassen. Und natürlich freut sich unser Pixel auch über finanzielle Unterstützung bei der bevorstehenden OP, liebe Paten und ganz viele Draumendrücker ✊?

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
agl@tierschutz-halle.de

Selbstauskunft ausfüllen

Geschlecht:

Geboren:

Rasse:

Sonstiges:

männl., kastriert

08/2019