Wika & Wanda

Wika und Wanda kamen mit ihrer Schwester Wilma  Ende November 2019 ohne Katzenmutter zu uns. Sie sind im Juli 2019 geboren und haben die ersten Monate ohne wirklichen Menschenkontakt auf der Straße gelebt. Die drei Geschwister zeigten dadurch auch ein sehr wildes und scheues Verhalten. Zum Schutz wird erstmal immer alles angefaucht. ;-). Wilma hatte das große Glück und hat ihr Für-immer-Zuhause schon gefunden.

Die beiden Katzenmädels sind mit der Zeit ein wenig zutraulicher geworden, halten aber immer noch gesunden Abstand zu uns Dosenöffnern. 😉 Sie lassen sich zum Spielen animieren, womit auch ihr eigenes Selbstvertrauen gestärkt wird. Ab und zu lässt sich einer der Katzendamen auch schon öfter mal sanft über den Rücken streicheln und merkt wie schön sowas eigentlich sein kann.  Mit ein wenig Geduld und Verständnis werden sie auch weiter Vertrauen aufbauen. Bei den jungen Katzendamen ist es wichtig, dass man ihnen viel Zeit gibt und nichts von ihnen erwartet. Sie zeigen ihre Neugier und ihr Zutrauen in ihrem Tempo. Es wäre schön, wenn die neuen Dosenöffner den scheuen Katzen mit einer guten Portion Einfühlungsvermögen gegenüber treten. In ihrem neuen Zuhause wäre es wichtig, dass ausreichend Rückzugsorte vorhanden sind und dass man ihnen eine ruhige Umgebung gewähren kann.

Es wäre schön, wenn die Schwestern gemeinsam in ihr neues Zuhause ziehen.

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
agl@tierschutz-halle.de

Selbstauskunft ausfüllen

Geschlecht:

Geboren:

Rasse:

Sonstiges:

männl. & weibl., kastriert

07/2019