Morty, Mable, Mika & Madita

Unseren M-Wurf muss man manchmal suchen. Die M-Schönheiten verstecken sich zu gern in den Höhlen unserer Kratzbäume. Außer die kleine Madita, die mischt sich am liebsten mit bei ihren Zimmergenossen – dem L-Wurf – mit in Getummel.

Morty, Mika und Madita kamen im Oktober 2020 zu uns. Da waren die kleinen Minis noch Mini-Monster. Mit gerade mal sechs Wochen konnten sie schon fauchen wie die Großen. Nun ja, wer die ersten sechs Wochen seines Lebens auf der Straße verbringen muss, der weiß wie man sich verteidigt. Madita war die Kleinste von allen und auch die Zutraulichste. Sie genoss schon nach kurzer Zeit unsere Streicheleinheiten und findet es auch heute noch toll. Und was ist mit Mable? Das kleine Tricolor-Katzenmädchen war ein Findelkind einer Straßenkatze. Da sie vom Alter perfekt zu den Dreien passte, haben wir sie nach alles Tests und Impfungen miteinander vergesellschaftet.

Seit ein paar Wochen sind die vier nun bei uns ins große Katzenzimmer gezogen. Uns Menschen gegenüber sind Morty, Mika und Mable noch recht scheu. Wir sehen die Schönheiten entweder beim Fressen oder beim Zocken. Madita hingegen ist immer am Start. Da haben wir das Eis schnell gebrochen. Der Rest der M-Bande braucht noch ein bisschen Zeit und Geduld, damit sie Vertrauen aufbauen können. Das geht bei Katzenkindern aber schneller als gedacht. Mika kuschelt am liebsten mit ihrer Neu-Schwester Mable. Morty und Madita sind auch offen gegenüber den anderen Miezis im Zimmer. Grundsätzlich wäre ein Auszug als Paar wünschenswert, da die Geschwister sich sehr gut verstehen und wunderbar miteinander agieren. Jedoch wäre auch eine Vermittlung als Zweitkatze möglich.

Bei einer Adoption sollte den Dosenöffnern bewusst sein, dass Kitten eben noch mehr Beschäftigung brauchen als adulte Katzen. Sie erkunden mehr , klettern mehr und wollen jeden Winkel entdecken. Und ihr Hunger ist nicht zu bremsen! Unser M-Wurf ist ein absolutes Energiehäufchen! All unsere Katzen werden NICHT in Einzelhaltung vermittelt. Gerade bei Katzenkindern ist die Gesellschaft eines Partnertiers mit ähnlichen Alter enorm wichtig. Die Katzen spielen miteinander und zeigen sich untereinander auch ihre Grenzen auf.

Kontakt: Tierschutz Halle e.V. 0345 20 24 101 agl@tierschutz-halle.de

Selbstauskunft ausfüllen

Geschlecht: Geboren: Rasse: Sonstiges:

männl. kastriert & weibl., unkastriert

09/2020