Aurora

Mein Name ist jetzt Aurora und ich finde das klingt ganz toll. Vorher, da wo ich herkomme, da hat man mich Projekt 14C5h52 oder so genannt. Überhaupt ist es jetzt hier ziemlich cool und es gibt die Momente, wo die Freude mir durch den Po und die Beine rauscht und ich einfach nicht anders kann und ganz arg rumzappeln muss und Freudensprünge mache.

Meine neuen Mitbewohner sind dann immer ganz erschrocken, wenn ich wie der Blitz durch das Gehege sause. Neulich standen da wieder ein paar von den neuen Futtersklaven und meinten, dass ich zwar im Dezember 2019 geboren bin – mich aber eher wie ein Baby, denn wir ein junges Fräulein verhalte. Aber ist ja auch kein Wunder, denn ich fühle mich wie in eine andere Welt geboren. Hier gibt es so viel Platz und so ’nen grünes Zeug was man essen kann und was so lecker schmeckt. Obwohl das alles grün ist, hat doch alles einen anderen Geschmack. Am Anfang fand ich das seltsam, aber mittlerweile kann ich davon gar nicht genug haben und auf meinen Erkundungen durch das Gehege stoppe ich immer mal für zwei/drei Bissen wenn was auf dem Weg liegt. Länger meist nicht, denn dann kommt wieder die Neugierde und ich muss weiter. Schauen… gucken und erkunden.

Es ist alles so spannend und manchmal auch ein bisschen beängstigend. Vor ein paar Wochen fing das alles an, anders zu werden. Bis dahin war alles so einfarbig. Die Wände, mein Käfig und ab und zu habe ich andere wie mich gesehen, aber ran durfte ich da nicht. Mehr erzähle ich euch lieber nicht, es ist traurig aber auch Vergangenheit und ich möchte im hier und jetzt leben.

Auf alle Fälle wurde ich dann in so ein Ding gestopft und dann weggetragen. Eine Tür öffnete sich und da waren Geräusche. Noch nie gehörte Geräusche. Und da war Licht – so ganz anderes. Warm und nicht grell. Seltsam auch das Ding wo ich in meiner Box reingestellt wurde. Man kommt voran, ohne hoppeln zu müssen. Man sagt mir immer wieder, dass das ganz toll ist wie ich das alles mache. Überhaupt die Menschen reden jetzt mit mir und nicht mehr über mich.
Und wenn ich doch mal Panik bekomme dann wird mir sogar etwas vorgesungen. Ich muss gestehen ich hatte doch zweimal dolle dolle Angst. Das war der Moment wo ich auf einmal andere wie mich direkt sehen konnte. Ohne Gitter oder so. Und da war Platz zum Toben und Rennen. Und das alles war dann doch zu viel für mich und ich wusste gar nicht wohin zuerst und rutschte weg und bekam Angst.

Aber da waren sofort warme Hände… ein Gesang und leise Stimmen, die mir in die Ohren flüsterten: Es ist alles gut. Wir sind hier und immer für Dich da. Immer Aurora!

Geschlecht: weiblich
Geboren: Dezember 2019
Rasse: Neuseeländer
Gewicht: 3 kg
Aktuelle Haltung: Innenhaltung
Besonderheiten:

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
agl@tierschutz-halle.de

Selbstauskunft ausfüllen