PBFD-Wellensittiche

Derzeit leben insgesamt sieben Wellensittiche in unserer Voliere, die trotz ihres schweren Starts alle putzmunter sind. Die Althennen Whitney, Mariah und Christina führen unseren Schwarm an und kommen längst ohne männliche Verstärkung aus. Die zweite Generation besteht aus Britney, J’Lo, Patsy, und dem letzten Verbliebenen Hahn Theon. Man sieht es ihnen momentan nicht an, aber alle unsere Vögel sind Träger des PBFD Virus. Dieses kann sich stark auf das Immunsystem der Tiere auswirken und führte anfangs im Bestand teilweise zu Flugunfähigkeit, Blutkielen, Unterentwicklung und verkürzter Lebenserwartung.

Dagegen versuchen wir mit Immunkuren und Nahrungsergänzungsmitteln sowie hochwertigem Futter vorzugehen. Außerdem wird Hygiene im Vogelbereich besonders großgeschrieben, denn die Gefahr von Sekundärinfektionen ist für die anfälligen Tiere allgegenwärtig. Im ersten Jahr verloren wir deshalb viele der Jungtiere, die unterentwickelt und flugunfähig waren. Mittlerweile sind alle unsere verbliebenen Wellensittiche flugfähig und stabil. Wir konnten sogar einige wenige zu besonders engagierten Vogelnarren vermitteln, die sich von der Krankheit nicht einschüchtern lassen.

Trotzdem sind wir uns im Klaren, dass viele dieser Vögel ihr gesamtes Leben bei uns verbringen werden, nicht zuletzt durch die Problematik, dass sie durch ihre Erkrankung nur in Bestände mit dem selben Virus oder zusammen mit Tieren aus unserem Schwarm in Haltungen ohne andere Piepmätze vermitteln werden können. Deswegen möchten wir ihnen ein erfülltes Vogelleben bieten, wie lange dieses eben sein mag. Unsere Wellensittiche brauchen dauerhaft Vitaminpräparate und Kuren. Außerdem haben wir hohe Kosten im Hygienebereich, um die anfälligen Pieper so gut wie möglich zu schützen.

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
info@tierschutz-halle.de