Bereichspatenschaft Katzen

Sie können sich nicht für ein bestimmtes Tier entscheiden oder möchten gerne allen Katzen etwas Gutes tun? Dann ist eine Bereichspatenschaft genau das Richtige für Sie. Ihre Spende wird für alle Tiere in unserem Katzenbereich verwendet. Unser Bestand beläuft sich immer auf circa 60 Katzen vor Ort und 8 Katzen, die in Pflegestellen betreut werden.

Uns entstehen Kosten für hochwertiges Futter, was insbesondere für Katzen mit Allergien, wie unsere Alina notwendig ist. Auch Katzen mit sensiblen Magen benötigen oft Spezialfutter. Da uns eine artgerechte Ernährung am Herzen liegt, versuchen wir nach unseren Möglichkeiten grundsätzlich hochwertig zu füttern. Aber auch pflanzliche Zusatzprodukte wie Inulin oder Bactisel zur Stabilisierung der Darmflora, L-Lysin zur Stärkung des Immunsystems oder Prevantil sind für den Gesundheitszustand der Katzen von enormer Bedeutung. Hochwertige Leckerlis dienen natürlich der Bestechung und helfen uns dabei, dass auch scheue Katzen wie Wilma, Wika oder Wanda Vertrauen zu den Menschen aufbauen.

Hohe Kosten entstehen uns vor allem durch die medizinische Behandlung. Neuankömmlinge bekommen von uns immer einen Gesundheitscheck mit Blutuntersuchung. Regelmäßig vorbeugende Zecken- und Flohbehandlungen gehören auch zu den laufenden Kosten und gehören zu unserem Standard. Die meisten Katzen kommen mit sehr schlechten Zähnen zu uns und erhalten eine fachkundige Zahnbehandlung durch unseren Tierarzt. Zahnsanierungen sind sehr aufwendig und verursachen finanzielle Belastungen. Auch unsere FIV-Kater Winston und Churchill brauchen aufgrund ihrer chronischen Krankheit regelmäßige Check-ups, damit wir ihr Immunsystem stabil halten können.

Kitten kommen oft in einem desolaten Zustand von der Straße und müssen von Grund auf medizinisch versorgt werden. Sie werden entwurmt, entfloht und später gechipt und geimpft. Im Jahr nehmen wir durchschnittlich bis zu 60 Kitten auf und jedes Einzelne bekommt von uns eine tierärztliche Behandlung nach hohen Standards. Manchmal haben wir auch Katzen, die aufgrund ihrer Erkrankung speziellere Behandlungen benötigen. Unser P-Wurf – Pepelino, Piper, Peanut und Pixel sind Ataxie-Katzen. Durch diese Koordinations- und Bewegungsstörung muss ihr Gesundheitszustand regelmäßig durch Blutbilder kontrolliert werden. Des Weiteren versuchen wir auch hier alternative Behandlungsmethoden in Betracht zu ziehen, um die Fellnasen optimal zu versorgen.

Mit Ihrer Bereichspatenschaft können wir auch Bauprojekte für unsere vierbeinigen Weggefährten umsetzen. Dieses Jahr wurde beispielsweise die neue Zwischenquarantäne fertiggestellt, so dass wir dort Katzen mit ansteckenden Krankheiten separieren können und die anderen Fellnasen besser schützen. Kleinere Reparaturen in den Katzenzimmern oder den Ausengehegen fallen auch immer wieder an, für die wir teils auch auf fachkundige Hilfe angewiesen sind.

Ihr Geld wird immer an den Stellen verwendet, wo es am meisten gebraucht wird, aber mit einer Bereichspatenschaft haben garantiert alle unsere Katzen etwas davon. Wir danken Ihnen von Herzen, sollten Sie sich für diese Art der Unterstützung entscheiden.

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
info@tierschutz-halle.de