In diesen schwierigen Zeiten gibt es aber auch gute Neuigkeiten! Wie die Geschichte von unserem kleinen Kaninchenmann Keanu. Vielleicht haben Sie sein Schicksal bereits bei betterplace verfolgt. Hier nun der hoffentlich erst einmal letzte Eintrag aus seinem Krankheitstagebuch:

Vor fast 14 Tagen haben wir Keanu abermals in der Tierklinik Leipzig für seine Folgeoperation abgegeben. Noch einmal warten. Noch einmal bangen. Noch einmal Sorgen machen, dass wir am nächsten Tag schlechte Nachrichten bekommen, da der süße Kaninchenmann entgegen der Aussage der Tierklinik seiner Pfote nach der ersten OP eigentlich so gut wie gar nicht eingesetzt hatte und weiterhin in Schonhaltung unterwegs war.

Doch dann der erlösende Anruf; Keanu hat seine Operation geschafft und der Pin in der Pfote wurde gezogen. Als er dann am Mittwochabend abgeholt wurde, erhielten wir die beste Nachricht, auf die wir hoffen konnten – die Knochen im Kaninchenfuß sind wieder zusammengewachsen. Erleichterung bei allen. Nur Keanu blieb wie immer cool 😎

Aktuell bekommt er noch Schmerzmittel und Antibiotika. Am vergangenen Wochenende bezog der kleine Herzensbrecher wieder eine eigene Box, maß jeden Zentimeter davon aus und untersuchte ausgiebig sein nagelneues Heuhäuschen. Mittlerweile verwendet der Schmuser seine Pfote, als wäre nie etwas gewesen und kann es kaum erwarten, nach wenigen Wochen Ruhe endlich noch mehr Platz und vor allem Damengesellschaft zu bekommen.

Die Freude bei uns ist riesig. Nachdem diese Achterbahnfahrt nun überstanden ist, sollte es ein leichtes sein, Keanus neues Leben mit einem Traumzuhause perfekt zu machen. Er darf in frühestens 14 Tagen ausziehen, verliebt werden darf sich natürlich jetzt schon❤️🐰