Unsere Hunde


 

Der Wunsch nach einem treuen, vierbeinigen Begleiter ist nicht nur sehr verständlich, sondern auch etwas Wunderbares. Aber in einer guten Partnerschaft müssen beide Seiten zufrieden und glücklich sein. Auch Ihr Hund hat wichtige Bedürfnisse. Daher sollten Sie sich vor der Anschaffung kritisch und ehrlich mit den folgenden Fragen beschäftigen. So finden Sie heraus, ob die Voraussetzungen wirklich stimmen. Tun Sie es für Ihren zukünftigen Liebling – und für sich selbst.

PDF-Datei
Kritische Fragen, die Ihnen Ihr Hund stellen würde

 

Ablauf der Vermittlung
  1. Ausfüllen einer Selbstauskunft (z. B. über unser Online-Formular) und Kontaktaufnahme mit uns bzw. der Pflegestelle
  2. Termin für gemeinsames Kennenlernen vereinbaren
  3. mehrmalige Spaziergänge/Ausflüge (gerne auch einen ganzen Tag) und Kennenlernen eines eventuell bereits vorhandenen Hundes
  4. Vorkontrolle bei Ihnen Zuhause und Klären letzter Fragen
  5. Umzug gegen Schutzgebühr

Die Schutzgebühr beträgt etwa 150 bis 300 € (je nach Größe, Alter und Rasse). Alle Vermittlungshunde sind gechipt und haben einen kompletten Impfschutz gegen Tollwut, Staupe, Parvovirose, Leptospirose, ansteckende Leberentzündung und Zwingerhusten.

PDF-Datei
Selbstauskunft / NEU! --> Online-Formular

 



Da wir meist nur sehr wenige Hunde bei uns im Verein haben, schauen Sie bitte auch unter "Privatvermittlung".

 


JoeJoe

 

Geschlecht: männlich, kastriert
Alter: 2 Jahre
Rasse: Doggen-Mix
Sonstiges: geimpft, entwurmt, gechipt
   


Beschreibung:

Joe ist 2,5 Jahre jung und ein energiegeladener, verspielter und sensibler Hund, der nicht einfach ist und deshalb eine erfahrene Hand braucht. Wiederum hat er eine Chance auf ein entspanntes und stressfreies Leben in einem neuen Zuhause verdient.

Joe fand im August 2017 über das Veterinäramt den Weg in den Tierschutzverein Halle e.V. Er wurde misshandelt, auf engstem Raum eingesperrt und hatte kaum Kontakt zur Außenwelt. So lebte er im Bad fast ausschließlich mit Maulkorb, weil er angefangen hatte zu schnappen. Als er panische Angst vor langen Gegenständen zeigte, wurde uns klar, dass er offensichtlich mit Stöcken oder Besen geschlagen wurde.

Durch seine schlimme Vergangenheit zeigt Joe sich unglaublich anfällig gegenüber Aufregung und Anspannung. Er hat eine geringe Frustrationstoleranz und ist in Situationen der Überforderung schwer händelbar. Gegenüber Fremden ist er in unerklärlichen Situationen aggressiv und deshalb mitunter unberechenbar. Er neigt zum Schnappen, zeigt sich aber in Momenten der Überforderung wiederum als äußerst sensibler Hund. Unbeaufsichtigt gibt es Situationen, in denen er sich nur schwer kontrollieren kann. Er ist auffällig gegenüber Kindern, anderen Hunden und anderen Tieren. Bewahrt man Ruhe und ist souverän und ohne Angstempfinden, ist Joe ein treuer Begleiter. Allerdings sehen wir ihn derzeit nicht als Zweithund, da gezeigt hat, dass er auch unter Einsatz seines Körpers versucht, eine höhere „Stellung im Rudel“ einzunehmen.

Schwierig für neue Besitzer könnte auch sein, dass man seine eigene Energie sehr gut unter Kontrolle halten und ein gutes Gefühl für Hunde haben muss. Auf „zu wenig Druck“ zeigt er keine Akzeptanz und bei „zu viel Druck“ besteht das gleiche Problem, was in der Regel zur Eskalation führt. Wenn man den schmalen richtigen Pfad findet, dann ist er ein sehr loyaler Begleiter, der sich auch ohne weiteres „unterordnet“.

Trotz all der Vorsicht und seiner schwierigen Eigenschaften kann Joe ein unglaublich gelehriger und treuer Begleiter werden, wenn er den richtigen Menschen findet, der genügend Erfahrung mit Hunden mitbringt, genügend Zeit hat und gewillt ist, die Herausforderung anzunehmen, mit Joe eine enge Bindung einzugehen.

Durch seine Vorgeschichte und seine schwierige Art ist bei uns die Betreuung von Joe nicht ausreichend gewährleistet, um ihn ausreichend zu beschäftigen und so auszulasten, wie es ein 2,5 jähriger Hund bräuchte.

Wir suchen deshalb für Joe dringend ein Zuhause, in welchem er kompetente und erfahrene Menschen an seiner Seite hat. Von Kindern und anderen Haustieren raten wir jedoch ab. Auch ein Zentrum zur Resozialisierung wäre denkbar, da es noch viel Arbeit benötigt, eine sichere Grundlage im Umgang zu schaffen.


Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Chiko

 

Geschlecht: männlich kastriert
Alter: 7 Jahre
Rasse: Rottweiler-Collie-Mix
Sonstiges: gechipt, geimpft


Beschreibung:

Chicos Familie hatte leider keine Zeit mehr für den großen Kerl mit dem äußerst sanften Gemüt. Er hat keine Ahnung, wie imposant er ist und könnte höchstwahrscheinlich keiner Fliege was zu leide tun.

Momentan ist er noch unkastriert und durch seine Hormone sehr gestresst und schnell überdreht. Deswegen wird er im August noch kastriert werden. Vermittelt man dem Mischlingsrüden Ruhe, ist er ein toller Begleiter und läuft dann auch gut an der Leine. Er ist außerdem verträglich mit Artgenossen und hat sich schon mit den Hunden auf unserem Gelände angefreundet.

Die Muskulatur an seinen Hinterbeinen ist nicht gut ausgebildet, weshalb er manchmal etwas wackelig auf den Beinen ist. Jedoch hat schon die erste Woche bei uns zu einer deutlichen Verbesserung geführt. Dennoch ist ein Hund seiner Größe nicht mehr für endlose Spaziergänge oder sportliche Aktivitäten wie Fahrrad fahren geeignet. Wer es also etwas ruhiger mag, bekommt mit dem freundlichen Rüden einen treuen Gefährten, der am liebsten immer dabei ist.

Das Alleinsein muss noch etwas geübt werden. Mit einem Zweithund zeigt er sich im häuslichen Umfeld jedoch sehr ruhig und entspannt. In Zwinger bzw. reine Außenhaltung vermitteln wir unseren anhänglichen Chico nicht. Auch kleine Kinder sollten aufgrund seiner Größe und seines Ruhebdürfnisses nicht im Haus sein.

Chiko benötigt dauerhaft Schmerzmedikamente. Die Kosten belaufen sich auf ca. 50 € im Monat.


Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Charles

 

Geschlecht: männlich (kastriert)
Alter: 16 Jahre
Rasse: Terrier-Mix


Beschreibung:

Unsere liebevoll genannte Racketennase heißt eigentlich Charles musste nach 16 Jahren sein vertrautes Heim verlassen. Da er nicht gelernt hat alleine zu bleiben, konnte er gar nicht verstehen, warum seine geliebten Menschen nun nicht mehr stündlich bei ihm sein konnten und bellte berherzt das Haus zusammen. Zahnlos und fast blind kämpft er sich nun tapfer durch die neue Lebenssituation bei uns im Rentnerrudel. Alle Hunde werden akzeptiert und auch die Katzen werden links liegen gelassen - ganz nach dem Motto: Leben und Leben lassen. Seine Bezugsperson liebt er nach 2 Tagen heiß und innig und lässt keine Sekunde aus, um nach Aufmerksamkeit zu haschen.

Auch mit seinen 16 Jahren ist unsere Racketennase rüstig und genießt seine Gassi-Runden mit Madame Candy. Alleine bleiben kann er nicht, fängt sofort an zu bellen und gestresst hin und her zu laufen. Wir wünschen uns daher ein Zuhause, wo er nicht lange oder gar nicht alleine bleiben muss, damit er auf seine alten Tage noch Ruhe finden kann. Spaziergänge sind ein Muss, denn neue Gerüche erfreuen auch den alten Herrn. Gesellschaft durch seine Menschen würden im absolut ausreichen, doch auch mit einem Zweithund wäre er sicher, nach vorhergehender Schnüffelprobe, einverstanden.

Warum auch ein alter Hund eine Chance verdient hat? Natürlich sollte man sich bewusst sein, dass alte Hunde auch hier und da Wehwehchen haben, die versorgt werden wollen - wie auch bei uns Menschen geht der Alterungsprozess nicht spurlos vorüber. Doch unabhängig davon sind alte Tiere unglaublich dankbare und lebensfrohe Zeitgenossen. Sie schenken uns jeden Tag aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht und verzaubern unseren Alltag durch ihren unermüdlichen Lebenswillen. Sie zeigen uns, wie einfach es ist, auch mit vielen gesundheitlichen Einschränkungen glücklich durchs Leben zu gehen. Einem Rentner-Hund ein neues Zuhause zu schenken ist einerseits eine unglaublich bereichernde Erfahrung und anderseits ein Zeichen bedingungsloser, altruistischer Tierliebe.

 

Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


JamesJames

 

Geschlecht: männlich unkastriert
Geboren am: 01.03.2009
Rasse: Schäferhund-Mix


Beschreibung:

James kam in keinen gutem Zustand zu uns: Bis auf die Knochen abgemagert, überlange Krallen, schlechte Zähne und Durchfall. Der arme Kerl lebte sein bisheriges Leben in schlechten Verhältnissen und wurde nachdem sein Besitzer ins Krankenhaus kam, erst 2 Tage später von Verwandten aus der Wohnung geholt. Sie schätzen ihn ca. auf 10 Jahre. Trotz dieser schlechten Umstände, ist dieser Hund mal wieder der Beweis für echten Lebenswillen und Freude. Sein vorheriger Besitzer hat zwar die Versorgung offensichtlich vernachlässigt, aber ihn sonst wohl gut behandelt. Er ist freundlich zu jedermann, lässt sich streicheln und freut sich über Aufmerksamkeit. Nachdem er die ersten Kilo bei uns zugelegt hatte, ist er nun auch fit genug und läuft unglaublich gern und erkundet die neue Umgebung.
Grundkommandos wie Sitz, Platz, Pfote und High Five sind vorhanden und müssten gefestigt werden. Nur mit seiner Aufregung muss man noch etwas arbeiten, da er offenbar nicht viel erlebt hat, ist für ihn alles sehr spannend und er bekommt sofort Hummeln in Hintern.
Zu unseren Hunden zeigt er sich bis jetzt zu allen sehr freundlich und verträglich. Als Zweithund wäre er deshalb auch geeignet. Zu kleine Kinder sollten aufgrund seiner Größe und Unruhe nicht im Haushalt sein. Eine Familie können wir uns aber gut für den rüstigen Racker vorstellen. Noch ein paar Kilo mehr und dann ist er bereit für sein neues Leben mit viel Liebe, Auslauf und Leckerlis.
James benötigt Medikamente. Die Kosten belaufen sich auf ca. 60 €.


Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Rumo

 

Geschlecht: männlich unkastriert
Geboren: 01.11.2018
Rasse: Akita Inu


Beschreibung:

Die Rasse Akita Inu hat ihren Ursprung in Japan und gehört zu eines der ältesten Hunderassen. Sie gelten als die Katze unter den Hunden, da sie sehr eigensinnig sein können. Rumo ist mit seinen 27 Kilo noch nicht ausgewachsen und hat jetzt bereits eine stattliche Statur mit seinen langen Beinen und dem langen Rumpf. Der selbstbewusste Kerl kann bis zu 70 cm groß werden und hat eine sehr starke Persönlichkeit und einen hohen Bedarf an Ruhephasen.

Der intelligente Rüde kann noch nicht alleine bleiben, weswegen seine Vorbesitzerin ihn arbeitsbedingt abgeben musste. Er wurde leider falsch bestärkt als er beim allein bleiben protestiert hat. Zum Schluss hat er in die Wohnung gemacht, gejault und mit allen Kräften versucht rauszukommen. Daran muss im neuen zuhause auf jeden Fall gearbeitet und Geduld wie Verständnis und viel Ruhe mitgebracht werden. Da er sich auch durchaus ins Freie buddeln würde, sollte er auch nicht im Garten zurück bleiben. Aufgrund dieser Problematik sollte Rumo möglichst wenig allein sein müssen in der ersten Zeit. Einige Stunden wird er mit der richtigen Führung sicher lernen können, allein zu bleiben.

Abgesehen davon ist er ein Traumhund. Trotz seines jungen Alters ist er schon ein sehr ruhiger Hund, der sich auch ein entspanntes zuhause ohne viel Trubel wünscht. Er ist sehr gut leinenführig, sozial mit anderen Hunden und ignoriert auch kläffende Hunde an der Leine. Wenn es ihm nicht zu heiß ist, liebt er lange Spaziergänge geimeinsam mit seinen Menschen. Respektieren sollte man, dass Rumo, auch wenn er niedlich aussieht, kein Kuscheltier ist und nicht dauerhaft gestreichelt werden möchte. Ein fairer und konsequenter Umgang ist unbedingt notwendig.

Aufgrund seiner Größe und seines Ruhebedürfnisses sollten keine kleinen Kinder im Haushalt leben. Ob Katzen oder andere Kleintiere problematisch wären, können wir leider nicht sagen. Ansonsten verlangt sein dickes Fell mit Unterwolle eine regelmäßige Fellpflege.

Wenn Sie einen Rückzugsort für Rumo schaffen können, in dem der Akita Inu entspannen lernt, Sie viel in der Natur unterwegs sind und vor allem konsequent und bestimmt an der Erziehung dranbleiben, wird Ihnen dieser Hund viel Freude schenken.

 

Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Charlie 

 

Geschlecht: männlich noch unkastriert
Geboren am: Oktober 2006
Rasse: Foxterrier-M;ix


Beschreibung:

Charly kam in den Tierschutz, da sich seine vorherige Besitzerin aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmern konnte. Allerdings stand er im Zwinger unter ständigem Stress, weshalb er vorübergehend in eine Pflegestelle gezogen ist. Hier zeigt sich der 13-jährige Foxterrier-Mix als sehr umgänglich und freundlich. Aufgeschlossen geht er auf jeden Menschen zu und zeigt keinerlei Scheu. Auch im Umgang mit Artgenossen verhält er sich souverän und selbstbewusst. Ein Zweithund wäre also vermutlich kein Problem.

Wird er von einem anderen Hund permanent bedrängt, kommuniziert er deutlich, dass es ihm zu viel wird. Katzen und Kleintiere sollten aber besser nicht zu seinen Mitbewohnern zählen, da ihn ein starker Jagdtrieb auszeichnet. Auf Spaziergängen war dieser aber bisher noch kein Problem. Er läuft problemlos an der lockeren Leine  und schafft, wenn das Wetter stimmt, auch gut 1 bis 2 Stunden. Bei hohen Temperaturen sollte man aber auf lange Spaziergänge verzichten. Zuhause verhält er sich recht unauffällig und nutzt die Zeit zum schlafen oder kuscheln. Auf der Pflegestelle ist Charly bisher bis zu 5 Stunden leise und ohne etwas zu zerstören allein geblieben. Fit und dynamisch wie er wirkt, wurde er bereits von mehreren Passanten auf gerade mal ein Jahr oder sogar noch jünger geschätzt.

Doch auch wenn manche es nicht glauben können, gehört er bereits zu den Senioren und bringt auch die ein oder andere Baustelle mit sich. Charly hat eine chronische Darmentzündung, die zu blutigem Durchfall führen kann. Wir haben ihn jetzt auf hypoallergenes Trockenfutter eingestellt, welches er sehr gerne frisst. Seit dem ist es zu keinen Symptomen mehr gekommen. Des Weiteren ist im Ultraschall ein leichter vermutlich altersbedingter Herzklappenfehler aufgefallen. Dieser wird mit Tabletten behandelt. Der Grund für die vergrößerte Nebenniere wird noch untersucht. Ebenso ist eine Kastration auf Grund des Hodentumors und eine Zahnreinigung geplant. Haut und Fell regenerieren sich zur Zeit noch von einem bereits behandelten Flohbefall. Typisch Opa ist er leider auch schwerhörig und die Augen sind schon etwas trüb. Dies schränkt ihn aber in keinster Weise ein! Wir wissen, dass das nach sehr viel klingt und viele Leute abschreckt. Aber bitte bedenken Sie, dass das alles auch auf Sie zukommt, wenn sie einen jüngeren, noch gesunden Hund adoptieren. Nur hat dieser jüngere Hund noch etwas mehr Zeit. Charly sucht jetzt Leute, die ihn trotz seiner Problemchen aufnehmen und dem charmanten Gentleman das Leben bieten, das er verdient hat.

 

Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Gatsby

 

Geschlecht: männlich
Geboren am: 2007 geboren
Rasse: Shih-Tzu-Mix


Beschreibung:

Unser Gatsby gehört schon zu den Senioren, lässt sich das aber kaum anmerken. Mit seinen 12 Jahren ist er noch fit und läuft gerne. Sein Frauchen kam leider nach all dieser Zeit plötzlich nicht mehr klar mit ihm, weshalb er zu uns musste.

Bis auf sein Gehör, welches leider nicht mehr intakt ist, ist er gesund. Mit Handzeichen und Körpersprache kann man trotz seiner Taubheit gut mit ihm arbeiten. Er ist stubenrein und kann nach Eingewöhnung auch alleine bleiben. Mit unseren Hunden vor Ort versteht er sich super. Er wäre deshalb auch ein guter Zweithund.

Mit seinen 9kg ist er ein etwas größer geratener Shih Tzu, dessen Fell regelmäßig gebürstet und auch teils verschnitten werden muss, damit sein Haar ihm nicht am Sehen behindert.

Momentan lebt er auf einer Pflegestelle bei uns. Er ist ein lieber Kerl, der in seinen letzten Jahren kein Trubel mehr braucht und es lieber ruhig und gediegen mag. Wenn man seinen Freiraum, den er einfordert, akzeptiert und keinen kuscheligen Schoßhund erwartet, wird er ein treuer Begleiter werden, der noch viel im Grünen unterwegs sein will.

 

Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ares

 

Geschlecht: männlich, wird noch kastriert
Geboren am: 11 Monate alt
Rasse: Cane Corso Italiano


Beschreibung:

Unser Ares wurde leider unbedacht angeschafft und ist mit seinen bereits 44 kg auch kein Hund für Anfänger. Ihm fehlt es an Erziehung, Konsequenz und vor allem Ruhe. Er wird noch um die 60 kg erreichen und dies sollten auch zukünftige Besitzer bedenken.

Unser Hunde-Team arbeitet bereits mit ihm und übt unter anderem Beifußlaufen, besseres Sozialverhalten mit Hunden, Jagdtrieb eingrenzen und vor allem Ruhe lernen. Ein nervöser Hund neigt zu Übersprungshandlungen, fängt an zu springen oder zu schnappen. Auch die Hormone setzen dem Cane Corso dabei zusätzlich zu, weshalb er demnächst kastriert wird.

Bekommt Ares eine klare Führung und die Ruhe, die er dringend braucht, ist er ein toller Hund. Er sucht deshalb Menschen, die sich der Verantwortung eines so starken Tieres bewusst sind. Er soll kein Statussymbol werden, welche nur dem Ego des Halters dient. Mit etwas Arbeit, starken Armen und dem längeren Atem kann der Junghund sich noch großartig entwickeln.

Kleine Kinder sollten aufgrund seiner ungestümen Art nicht im neuen zuhause leben und auch keine Kleintiere oder Katzen.

Aufgrund einer Augenverletzung muss sein Augenlid wahrscheinlich operiert werden. Dies werden wir in der Augenklinik abklären lassen.

Wichtig: Wir geben keine Hunde als Wachhunde für unbeaufsichtigte Grundstücke heraus. Hunde gehören zu ihrer Familie und nicht isoliert in den Zwinger.

 

Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ayla & Bruno

 

Geschlecht: weiblich, männlich kastriert
Alter: 11 Jare
Rasse: Riesenschnauzer-Dobermann-Mix


Beschreibung:

Die beiden großen Schwarzen mit dem charmanten Aussehen sind Ayla und Bruno. Die beiden sind Geschwister und kamen zusammen zu uns in den Tierschutzverein. Das Gartengrundstück der Besitzer musste verkauft werden und aus diesem Grund sind die beiden nun zusammen oder getrennt auf der Suche nach einem neuen zuhause.

Ihr bisheriges Leben bestand nur aus Zwinger und gelegentlichen „Auslauf“ im Garten. Sie sind weder Leine gewöhnt, noch kennen sie Straßen, fremde Orte, Menschen oder Autofahren. Man könnte sie zu den Angsthunden zählen, jedoch ist eine der schönsten Eigenschaften an Hunden, dass sie sich immer auf Neues einlassen und bereit für Veränderung sind. Die Fahrt zu uns im Auto haben sie schon relativ ruhig gemeistert. Die ersten Wege mit Leine stellten sich als Herausforderung heraus, aber sie lernen so unglaublich schnell, dass schon kleine Spaziergänge möglich sind. Die beiden Mischlinge sind sehr freundlich zu Menschen und haben sich auch mit anderen Hunden im Freilauf als verträglich herausgestellt. Ein souveräner Ersthund wäre deshalb auch denkbar.

Für ihre 11 Jahre machen sie einen sehr fitten und agilen Eindruck, weswegen wir vermuten, dass sie vielleicht auch jünger sind, als angegeben wurde. Ayla und Bruno sind noch nicht stubenrein, werden es im neuen zuhause schnell lernen.

Wichtig ist, dass man die Hunde nicht für ihre Vergangenheit bemitleidet oder sie in Watte packt. Sie denken nicht mehr an ihr tristes Gestern, also tun sie es auch nicht und geben einen oder sogar beiden eine Chance auf ein echtes Hundeleben mit Abenteuern in der Natur und dem Gefühl zu einer richtigen Familie dazuzugehören.

 

Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok