Tilia

Die kleine Tilia hatte es in ihrem bisherigen kurzen Leben nicht leicht: Anfang des Jahres wurde das Mäuschen mutterseelenalleine gefunden, als sie bewegungslos vor Angst im Gemeinschaftsgarten eines Wohngebiets saß. Es ist anzunehmen, dass die junge Meerschweinchndame ausgesetzt wurde.
Ihre Finderin wandte sich an uns und wir konnten dem kleinen Wesen einen warmen Platz in unseren vier Wänden anbieten.
Tilia zeigte sich anfangs zwischen den Extremen wandelnd: entweder bewegte sich der kleine Fellball überhaupt nicht, oder sprintete urplötzlich in Hochgeschwindigkeit und mit fliegenden Spänen in Richtung sicherem Unterschlupf.
Inzwischen lebt sie bei uns in einer unglaublichen Gruppenkonstellation: 5 Kastraten und Madame Tilia als eine Art umgekehrte Haremsgruppe. Wir wissen nicht wie diese Zusammenstellung an Geschlechtern, die sich lediglich durch Vermittlung ehemaliger weiblicher Gruppenmitglieder ergeben hat, ein stabiles Gruppenleben ermöglichen kann, aber sie tut es. Tilia hat allen Respekt ihrer männlichen Mitbewohner gewonnen und kann sich stolz als Gruppenchefin bezeichnen, denn die zarte Dame ist der Boss unter den Jungs.
Wir akzeptieren das friedliche Zusammenleben dieser ungewöhnlichen Gruppe einfach, und rechnen dies als Tilia Verdienst an.
Die kleine Maus ist einfach einzigartig selbstbewusst und wurde selbst von unserer Tierärztin schon liebevoll als „kleine Irre“ bezeichnet. Das macht unsere Tilia aber nur umso liebenswerter und einzigartiger.
Apropos Tierarzt – gesundheitlich steht die „kleine Irre“ top da und hat keine Wehwehchen zu beklagen.

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
agl@tierschutz-halle.de

Geschlecht:

Geboren:

Rasse:

Besonderheiten:

weiblich

01/2020

Rosette