Retro

Retro ist einer unserer Jungspunde, die Anfang Januar 2020 das Licht der Welt bei uns im Verein erblickt haben. Wir hatten ihre Mütter bereits tragend aus weniger schönen Verhältnissen übernommen.
Unser Schäfchen Retro hat dieses Kapitel im Leben seiner Mama aber glücklicherweise „überspringen“ können, und führt seit jeher ein sorgloses Meerschweinchenleben, immer in Gesellschaft älterer Tiere, von denen er meerschweinchentypisches Sozialverhalten lernt.
Retro ist ein energiegeladener junger Meerschweinchenmann, der den älteren Spirou schon lange in der Rangordnung überholt hatte. Unser Schäfchen wollte offenbar hoch hinaus, so legte er sich hin und wieder auch mit Gruppenchefin Tilia an. Diese Konflikte liefen meist friedlich ab und sind Teil ganz natürlicher Gruppendynamik, zeigten Retros Selbstvertrauen jedoch deutlich.
Stänkerbär Retro machte so lange weiter mit seiner anarchistischen Art, bis wir uns entschlossen die Gruppe aufzuteilen. Da er mit Tilia auf einem Level war und ist, sein großes Ego allerdings seine männlichen Mitschweinchen hat spüren lassen, war klar – unser größenwahnsinniges Stinktierchen können wir so nicht witermachen lassen. Wir separierten ihn gemeinsam mit Tilia in eine Zweiergruppe und sehen die beiden seither von Tag zu Tag mehr aufblühen. Die beiden sind ein super Team: ähnliches Alter, ähnlich großes Selbstvertrauen – einfach ein Pärchen mit den gleichen Flausen im Kopf! Seither feindet er auch Tilia nicht mehr an. Scheinbar hat den jungen Casanove nur die männliche „Konkurrenz“ in der vorherigen Grußße gestört und er wollte die Dame ganz für sich alleine haben.
Auch Menschen gegenüber haben die beiden die gleiche Einstellung, die in etwa lautet: „muss nicht sein!“ Zu einem schnellen Gesundheitscheck bekommt man sie trotzdem überredet, hier liegt die Betonung aber wirklich auf „schnell“, denn das Pärchen kann nicht schnell genug wieder im Gehege sitzen. Dort sind sie aber fürs menschliche Auge ein unschlagbares Team, so sieht man sie auch gerne außerhalb der Häuschen spazieren (wohl dem großen Ego geschuldet) und häufig zeigen beide die volle Bandbreite an Sozialverhalten – vor allem Retro bebrommselt Tilia für sein Leben gerne. Auch Bocksprünge, sogenanntes Popcornen bekommt der aufmerksame Beobachten häufig zu sehen.

Für Retro wünschen wir uns ein neues Zuhause als Leitkastrat einer kleinen Haremsgruppe oder einen Umzug gemeinsam mit der Dame seines Herzens – Tilia!

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
agl@tierschutz-halle.de

Selbstauskunft ausfüllen

Geschlecht:

Geboren:

Rasse:

Besonderheiten:

männlich, frühkastriert

21.01.2020

Rex