Lisa

Ihre Geschichte
Unsere im Januar 2021 vermutlich im Ausland geborene mittelgroße Mischlingshündin Lisa wurde im Alter von nur zehn Monaten bei der ersten Läufigkeit vom unkastrierten Rüden der Familie gedeckt. Als Notfall kam sie wegen Überforderung des Besitzers Anfang Januar 2022 hochträchtig zu uns und brachte acht Welpen zur Welt. Eine DNA-Analyse der Welpen ergab eine ausgewogene Mischung u.a. aus Briard, Spitz, Terrier und Hamiltonstövare, deren beste Eigenschaften unsere Lisa in sich vereint.

Ihre Gesundheit
Lisa ist Mitte März nach der Vermittlung der Welpen von der Pflegestelle bei uns im Tierheim eingezogen. Sie hat inzwischen eine stabile gesundheitliche Konstitution entwickelt und wurde kastriert. Allerdings fordert bis zum heutigen Tag ihr häufiges Wasserlassen ein gutes Management
mit ungehindertem Zugang nach draußen bzw. häufigen Gassigängen. Organisch scheint alles in Ordnung, das hat eine umfangreiche Diagnostik ergeben, und möglicherweise legt es sich im Laufe der nächsten Monate noch.

Ihr Verhalten
Als sehr unsichere und ängstliche Hündin verbellte sie anfangs jede Person, die ihr zu nahe kam oder sie auch nur ansah. Inzwischen lässt sie schon nach kurzer Zeit Körperkontakt zu. Bei konsequenter Führung kann sie nun völlig entspannt neben ihren Betreuern an der Leine zu laufen und hält auch unerwartete Reize recht gut aus. Bei manchen Hundebegegnungen an der Leine pöbelt sie schon mal, wobei sie sich aber sehr gut korrigieren lässt. Im Freilauf kommt sie mit anderen Hunden je nach Chemie gut zurecht. Beim Alleinsein bellt sie nicht.

Sonnenschein Lisa sucht…
…Menschen, die sich bewusst sind, dass dieser Hund immer eine sichere Führung benötigen wird und noch ganz viele Dinge des Alltags lernen muss. Ein ruhiger und sicherer Ersthund würde ihr auf alle Fälle helfen. An Katzen oder Kleintiere kann man sie gewöhnen. Lisas kann derzeit nur länger allein
bleiben, wenn sie die Möglichkeit hat, sich zum Beispiel über eine Hundeklappe Zugang nach draußen zu verschaffen oder ihre Menschen sie nicht länger als ca. drei bis vier Stunden am Stück allein lassen.

Udate Juni 2022:

Lisa hat sich zu einer fröhlichen, agilen Hündin entwickelt. Mit ihrem Schabernack zaubert sie uns oft ein Lächeln ins Gesicht. Sie steckt mitten in der Pubertät und testet ihre Grenzen aus, dabei hat sie eine ganz eigene charmante Art, ihren kleinen Kopf durchzusetzen.
Trotzdem ist sie nach wie vor in ihr unbekannten oder für sie bedrohlichen Situationen sowie bei größeren Veränderungen unsicher. Sie benötigt liebevolle, aber klare Führung und Sicherheit durch ihre Bezugspersonen.
Lisa braucht ein klar strukturiertes Zuhause mit möglichst vielen Routinen und Menschen, die ihr die nötige Zeit geben anzukommen. Dann schafft sie es auch immer öfter sauber zu bleiben.
Um ihr Selbstbewusstsein zu stärken und sie geistig und körperlich zu fördern, sind der Fantasie in Bezug auf Beschäftigung und gemeinsame Erlebnisse keine Grenzen gesetzt.

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 2024101
agl@tierschutz-halle.de

Selbstauskunft ausfüllen

Geschlecht:

Alter:

Rasse:

Sonstiges:

weiblich

geb. Januar 2021

Mischling

seit 01/2022 im Tierschutzverein