Unsere Meerschweinchen



Bevor Sie sich für ein Tier entscheiden, geben wir Ihnen gerne Gelegenheit, sich genau mit diesem vertraut zu machen. Unsere Kleintiere können zu den Besuchszeiten im Tierschutz Halle e.V. besichtigt werden. Vor der endgültigen Übernahme sollten Sie sich sicher sein, dass Sie für das Tier die nötige Verantwortung übernehmen können.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir - wie viele andere Vereine auch - vor der Vermittlung von Meerschweinchen eine Vorkontrolle durchführen, um sicherzustellen, dass sie in ein artgerechtes Zuhause umziehen.

Eine Vorkontrolle kann auch vor der Besichtigung stattfinden. Um einen Termin zur Vorkontrolle zu vereinbaren, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns und senden Sie uns am besten direkt im Anschluss den ausgefüllten Interessentenbogen zu:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0345/202 41 01

Wir sind Ihnen auch gern bei der Vergesellschaftung behilflich.

Spendenhöhe für Vermittlung:

  • Weibchen (i.d.R. unkastriert) / Männchen (kastriert): 35,00 Euro

 

Die mit der Aufnahme unserer Meerschweinchen verbundenen Bedingungen an eine artgerechte Haltung finden Sie in im PDF-Dokument "Vermittlungsbedingungen". Gern beraten wir Sie zum Bau und der Ausgestaltung eines meerschweinchengerechten Geheges sowie zu Fragen der Vergesellschaftung. Unsere Empfehlungen für eine artgerechte Haltung finden Sie im PDF-Dokument "Haltungsempfehlungen".

Icon PDFVermittlungsbedingungen

Icon PDFHaltungsempfehlungen

Icon PDFSelbstauskunft / NEU! --> Online-Formular

 


Neele und Stella (Familie Bigfoot)StellaNeele

 

Geboren: 17.05.2017
Geschlecht: weiblich
Rasse: Glatthaar

 

Beschreibung:

„Familie Bigfoot“ – so nennen wir intern unsere zwei „Vielfinger-Meerschweinchen“ Stella und Neele. Die beiden stammen, inklusive ihrer Mama Aurélie, die bereits ein Zuhause gefunden hat, aus einem Animal-Hoarding-Fall im Mai 2017. Damals waren die beiden jungen Damen gerade mal wenige Tage alt und lebten mit knapp 300 anderen Meerschweinchen und Kaninchen eng zusammengepfercht und schlecht bis nicht versorgt in einer Scheune.

„Bigfoots“ sind die beiden deshalb, weil sie von Polydaktylie betroffen sind und somit einige Zehen zu viel an ihren Pfötchen haben. Die beeinträchtigt die beiden aber rein gar nicht und hat lediglich einen größeren Aufwand bei ihrer Pediküre zur Folge.
Beide sind sehr aufgeweckt und suchen nun schon so lange nach enem neuen Zuhause. Dies ist vermutlich ihrer Schüchternheit geschuldet. Dabei tauen die beiden sehr schnell auf, wenn sie in ruhiger Umgebung leben. Dies wurde auch schon bei Schreckensschreierin Aurélie beobachtet, die inzwischen sehr selbstverständlich ihre Leckerchen aus der Hand erbettelt (und die aber wie gesagt schon vermittelt ist – aber wie die Mama, so sicherlich auch die Töchter).

Ein paar kleine Baustellen bringen die beiden Hübschen aber dennoch mit:
Stella erkrankt leider immer wieder an Lippengrind, einer harmlosen Schorfbildung an der Lippe. Gesundheitlich bedenklich ist dies für sie nicht, die neuen Halter sollten sich jedoch im Klaren darüber sein, dass Stella diesbezüglich wohl ab und an behandelt werden muss.
Neele bleibt vom Lippengrind verschont, hat jedoch eine Herzklappeninsuffizienz und wird von uns derzeit medikamentös eingestellt. Dies sollte ihre zukünftigen Gurkengeber jedoch nicht abschrecken: bei regelmäßiger Gabe ihrer Herzmedikamente kann sie damit ein normales Meerschweinchenalter erreichen und uneingeschränkt leben.

Bezüglich der Baustellen der beiden beraten wir Sie im Vermittlungsgespräch natürlich ausführlicher.


Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
Tel.: 0345 20 24 101
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Frodo Frodo

 

Geboren: Juni/Juli 2018
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Glatthaar

Beschreibung:

Frodo ist ein sehr gefasster, mutiger, junger Mann, der sich auch bei Menschenkontakt schnell entspannt. Er erforscht gerne das Gehege und steht immer als einer der Ersten bereit, wenn es Futter gibt, oder ruht alternativ auf erhöht gelegenen Heubettchen.
Seinen männlichen Mitschweinchen gegenüber zeigt er sich tendenziell dominant. Wenn der Partner ein ebenso dominantes Tier ist, dann ist Frodo allerdings nach anfänglicher Unruhe kompromissbereit und unterwirft sich.

Frodo ist leider auch einer unserer „Lippengrindkandidaten“: eine harmlosen Schorfbildung an der Lippe. Gesundheitlich bedenklich ist dies für ihn nicht, die neuen Halter sollten sich jedoch im Klaren darüber sein, dass Frodo diesbezüglich wohl ab und an behandelt werden muss.

Für Frodo können wir uns auch in Zukunft ein Leben in männlicher Gesellschaft vorstellen, wobei derjunge Herr sicher auch nichts gegen Damengesellschaft einzuwenden hätte.
Derzeit lebt Frodo in männlicher Gesellschaft zusammen mit Einstein und Sultan.


Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
Tel.: 0345 20 24 101
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Shirkan Shirkan

 

Geboren:  Oktober 2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Glatthaar

Beschreibung:

Shirkan ist eines der Meerschweinchen aus dem Fall unserer "Dreizehn", die wir im Herbst 2018 aus schlechten Haltungsbedingungen bei uns  aufnahmen. Shirkan ist der Kastrat unserer Haremsgruppe, wobei er die Funktion des Haremswächters jedoch an Leitweibchen Lorainne abgegeben hat. Er selbst mischt sich selten in Streitigkeiten unter dem Schweinchen ein und hält sich gerne im Hintergrund. Menschen gegenüber verhält er sich sehr unsicher
und möchte lieber keinen Kontakt zu ihnen haben. Beim wöchentlichen Gesundheitscheck lässt er aber alles geduldig und kooperativ über sich ergehen und hofft, bald wieder ins Gehege zurückgesetzt zu werden.


Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
Tel.: 0345 20 24 101
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Einstein & Sultan EinsteinEinstein, Luigie und Sultan

 

Geboren:  
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Sheltie (Einstein), Glatthaar (Sultan)

Beschreibung:

Einstein und Sultan sind zwei Schweinchen unserer "Dreizehn", die wir aus verwahrloster Haltung übernahmen. Der Chef der Gruppe ist Einstein, der sich tendenziell dominant und selbstbewusst zeigt. Er erscheint meistens zuerst beim Futter, das er auch gerne lautstark einfordert. Hier zeigt er ab und zu auch seine Position in der Gruppe und versucht die rangniederen Artgenossen abzudrängen. Ebenso verhält er sich bei Vergesellschaftungen: er provoziert dann gerne und möchte seine Chefrolle in der Gruppe beibehalten. Wenn der Neuzugang damit kein Problem hat, klappert Einstein aus Prnzip noch eine Weile drohend mit den Zähnen, lässt dies aber mit der Zeit abebben. Bei Einstein ist es sehr wichtig, die
Gruppenmitglieder, die zu seiner Herde stoßen sollen, gut zu kennen und gewissenhaft auszuwählen. Er kommt nur mit gut sozialisierten Kastraten klar.

Sultan ist im Prinzip Einsteins Schatten und orientiert sich sehr an ihm. Er folgt Einstein meistens und hält sich ansonsten im Hintergrund. Anderen Schweinchen gegenüber zeigte er sich bisher immer sehr aufgeschlossen und wenig dominant. Bei Vergesellschaftungen akzepiert er die Neuzugänge regelmäßig sehr schnell und verbringt viel Zeit mit ihnen um sie kennenzulernen. Auch er brachte eine gesundheitliche Vorgeschichte mit sich: Ein entarteter Schneidezahn musste ihm entfernt werden. Dies erfordert eine regelmäßige Kontrolle seiner Schneidezähne. Bisher kommt der kleine Kämpfer sehr gut mit seinen drei verbliebenen Schneidezähnen zurecht - er begann sogar direkt nach der OP wieder eigenständig zu
fressen. Zusätzlich neigt er zur Bildung von Atheromen. Nachdem sein erstes operativ entfernt wurde, haben sich bisher keine weiteren gezeigt – die Erfahrung sagt aber, dass auf ein Atherom oftmals weitere folgen. Es handelt sich um eine unkomplizierte Verstopfung von Talgdrüsen, die operativ gut entfernt werden kann und somit leicht in den Griff zu bekommen ist.
Die beiden Kastraten sind nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause - entweder in Damen- oder Herrengesellschaft. Gerne können sie auch gemeinsam ausziehen. Derzeit bilden sie gemeinsam mit Frodo ein Trio.

Zu Sultans Zähnen und Atheromen beraten wir Sie im Vermittlungsgespräch gerne detaillierter – lassen Sie sich bitte nicht von seiner Vorgeschichte abschrecken – er kommt mit seinen kleinen Baustellen erstaunlich gut zurecht!


Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
Tel.: 0345 20 24 101
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Agathe & NoahAgatheNoah

 

Geboren: *23.01.2019 (Noah), *25.01.2019 (Agathe)
Geschlecht: weiblich (Agathe); männlich, frühkastriert (Noah)
Rasse: Rosetten-/Sheltiemix

Beschreibung:

Unser Meerschweinchen-Kindergarten besteht derzeit aus den zwei Fellbällen Agathe und Noah. Sie sind die Babys von Carol (Noah) bzw. Marcella (Agathe).
Alterbedingt ist das Duo unglaublich aktiv und benötigt hierfür natürlich eine Menge Platz. So sieht man die mehrheitlich schwarzen Flauscheschweinchen häufig im Gehege herumflitzen und auf Häuschen springen.

Nun, da sie alt genug sind um ein eigenes, neues Leben zu starten, sind sie natürlich auf der Suche nach einem tollen neuen Zuhause. Sie leben seit ihrer vierten Lebenswoche gemeinsam mit ihren Mamas in unserer großen Haremsgruppe, wo sie eine große Auswahl an erwachsenen Meerschweinchen haben, die sie sozialisieren.
Noah fügt sich sehr gut in das Gesamtgefüge ein – er würde sich in einer angemessen großen Gruppe sicher auch als Zweitkastrat eignen. Auch Agathe ist ein unkompliziertes Meerschweinchenkind, das keine Probleme mit dem Leben in einem großen Meerschweinchenverband hat. Voraussetzung für den Auszug der beiden ist neben unseren Vermittlungsbedingungen die Anwesenheit eines „Erzieherschweinchens“ (erwachsenes Meerschweinchen ab 1 Jahr), an dem die Jungspunde sich weiterhin orientieren können, um ihr Sozialverhalten zu erlernen.


Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
Tel.: 0345 20 24 101
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Maja

 

Geboren: 2015
Geschlecht: weiblich
Rasse: Glatthaar

Beschreibung:

Maja hatten wir 2016 bereits erfolgreich in ein wunderschönes Zuhause vermittelt. Nun sind dort alle ihre Partnerschweinchen gestorben, und man entschied sich schweren Herzens die Meerschweinchenhaltung zu beenden – so fand Maja ihren Wegzurück zu uns.
Die selbstbewusste Dame lebt bei uns derzeit quarantänebedingt leider noch alleine, weshalb wir noch keine aktuellen Aussagen über ihr Sozialverhalten machen können.
In letzter Zeit zeigte sie sich in ihrem alten Zuhause tendenziell eher dominant gegenüber den Mitschweinchen.

Maja ist ein absoluter Fan von Fleecehaltung und Kuschelsachen, weshalb ein Auszug in ein befleecetes Gehege für sie sicher ein Secher im Lotto wäre.
Leider hat sie Ovarialzysten entwickelt, deren Behandlung wir derzeit noch dabei sind, einzustellen.
Gerne darf sich schon in Maja verliebt werden, jedoch ist sie bis zur Einstellung der Medikamente ihrer Zysten noch nicht zur Vermittlung freigegeben.


Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
Tel.: 0345 20 24 101
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Cashew, Clarissa, mandel & Pistazie

 

Geboren:  
Geschlecht: weiblich (Clarissa, Mandel), weiblich und kastriert (Cashew),
männlich und kastriert (Pistazie)
Rasse: Glatthaar (Cashew, Mandel, Pistazie, Clarissa), Rosette (Sunny, Vaiana)

Beschreibung:

Cashew, Sunny, Vaiana und Clarissa sind unsere vier Relikte des Meerschweinchen-Notfalls Anfang März 2019. Insgesamt 30 (!) Meerschweinchen und ein Kaninchen wurden hier gemeinsam in einem handelsüblichen Kleintierkäfig gehalten und die Gesundheitszustände waren sehr fragwürdig.
Glücklicherweise konnten (fast) alle Tiere wieder aufgepäppelt werden. Viele der tragenden Meerschweinchenweibchen wurden von uns an kooperierende Notstationen übergeben, sodass bei uns nun nur noch die 4 Damen ein Zuhause suchen.
Dazu kommt dann noch Cashews Nachwuchs, Pistazie und Mandel.

Sobald wir mehr über die sechs Schweinchen sagen können, werden wir diesen Text aktualisieren.


Kontakt:
Tierschutz Halle e.V.
Tel.: 0345 20 24 101
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 Bei uns im Verein warten manchmal noch weitere Meerschweinchen auf ein neues Zuhause. Kommen Sie uns gerne

freitags von 16 bis 19 Uhr oder samstags von 12 bis 15 Uhr besuchen und lernen Sie unsere Tiere kennen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok