Samuel

Mit Samuel haben wir einem alten Bekannten erneut Obdach gewährt: 2016 fand der Herr schon einmal seinen Weg zu uns, damals war sein vorheriges Leben eher trostlos und von schlechter Versorgung geprägt.
2017 zog er dann das große Los und zog aus in ein neues Leben, zu einer netten Meerschweindame, und lebte dort bis ans Ende ihrer Tage. Und dann war er allein. Und man wand sich erneut an uns, denn die Meerschweinchenhaltung sollte nicht weitergeführt und Samuel nicht alleine alt werden.
So wohnte der inzwischen etwas betagte Samuel wieder bei uns. Sein Charakter hat sich keinesfalls geändert: Mädchen sind bei ihm viel höher angesehen als Kastraten – um nicht zu sagen, letztere kann er gar nicht leiden. Umso besser, dass er bei uns umgeben von Meerschweinchendamen in ihm schmeichelnder Gesellschaft war.
Samuel ist in all der Zeit ein unsicherer Kastrat geblieben, dem menschlicher Kontakt nicht fehlen würde. Dennoch muss auch Samuel wöchentlich einen Gesundheitsheck über sich ergehen lassen, der uns beispielsweise eine Arthrose in der Hüfte sowie Herzproblem eröffnet hat. Diese beiden Baustellen sind aber mit Medikamenten gut im Griff zu halten und bei einem Meerschweinchen von Samuels Alter zudem nichts Ungewöhnliches.

Nach dem Verlust zweier seiner Partnerinnen hat Samuel das große Los gezogen und ist in eine Dauer-Pflegestelle gezogen, wo er zeitlebens Obdach sowie Damengesellschaft erhält. Samuel ist also nicht mehr auf der Suche nach einem neuen Heim – dafür aber nach Paten. Denn seine Medikamente wird er sein Leben lang benötigen.
Mit einer Patenschaft für Samuel können Sie uns helfen, für die Deckung seiner Medikamente und für seine regelmäßigen Tierarztbesuche aufzukommen – Samuel würde sich sicher freuen!

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345 20 24 101
info@tierschutz-halle.de

Patenschaftsantrag

Bei Rückfragen können wir telefonisch leichter in Kontakt mit Ihnen treten, aber diese Angabe ist freiwillig.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.