Kinder- und Jugendbildungsarbeit

Ein Haustier zu haben, bedeutet auch Verantwortung für dieses andere Lebewesen zu übernehmen. Aber wie geht das? Was braucht ein Tier? Wann ist das Tier glücklich? Und benötigt man all die Dinge, die in den Zoohandlungen stets angepriesen werden, aber ziemlich teuer sind?

Der Tierschutz Halle e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, all diese kleinen und großen Fragen rund um das Haustier im Rahmen verschiedener Projekt zu beantworten und sogar noch weiter zu gehen. Kinder und Jugendliche lernen anhand des direkten Kontaktes mit verschiedenen Haustieren den besten und verantwortungsbewussten Umgang mit Haustieren aller Art. Zudem vermitteln wir auf spannende und spielerische Art auch tiefgreifendes Wissen über unsere Haustiere, über die Wildtiere in der Stadt und über Insekten. Wir ermöglichen eine ganzheitliche Sicht auf unsere Umgebung, auf die Natur und das Leben an sich.

Die Kinder und Jugendlichen sollen das Bewusstsein entwickeln, dass Tiere ebenso Schmerz und Leid empfinden können, wie wir Menschen, und sie deshalb Respekt und Achtung verdienen. Durch den regelmäßigen Umgang lernen die jungen Menschen wie wichtig ein verantwortungs- sowie liebevoller Umgang mit Tieren ist, lernen das Akzeptieren von Grenzen und entwickeln Verständnis, Mitgefühl und Toleranz gegenüber anderen Lebewesen.

 

Bildungsarbeit

Tierschutzclub

Empathie und Empfindsamkeit kann bereits im Kindesalter ausgebildet werden. Daher möchten wir mit unserer Bildungsarbeit bei Kindern im Alter von 6 Jahren ansetzen und sie langfristig begleiten.

Beobachten der Wollschweine

Mobiler Tierschutzlehrer (MoTi)

Wir besuchen Sie in Ihrer pädagogischen Einrichtung und erarbeiten mit den Kindern und Jugendlichen ein von Ihnen erwünschtes Thema. Gerne bringen wir Ruby und Palina, unsere Servicebegleithunde, mit.

Beobachten der Wollschweine

Führungen im Verein

Sie möchten mit Ihrer Kindergartengruppe oder Schulklasse eine Führung durch unseren Verein machen und dabei interaktiv mit allen Tierarten in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns eine Mail an info@tierschutz-halle.de oder rufen Sie uns an.

Was die Leute zu unserer Arbeit sagen?

Bei unseren Schülern spielt der lebenspraktische Unterricht eine wichtige Rolle. Noch heute fragen die Schüler, wie es dem Schwein „Marzipan“ geht oder warum Menschen einfach Hunde aussetzen. Sie erkundigen sich, ob Ruby mittlerweile schon mehr gelernt hat und fragen, wann wir sie wieder besuchen. Der Achtsamkeitsunterricht kann noch heute auf den Erlebnissen im Tierschutz aufbauen. Tiere und der Tierkontakt sind gerade für Kinder mit Förderbedarf geistige Entwicklung eine ungemeine Bereicherung. Therapeutische Effekte hatte der Besuch vor allem im Bereich Verhalten, Emotion, Sprache und Kognition. Wir sagen DANKE - Ein tolles Projekt mit nachhaltiger Wirkung!
Katrin T.
Lehrerin in der Förderschule für Geistigbehinderte "Heinrich Kielhorn" Großkayna
Inzwischen ist genügend Zeit vergangen um euch versichern zu können, dass ihr unsere Wünsche hinsichtlich Nachhaltigkeit weit übertroffen habt. Noch immer ist das Tierschutzprojekt mit Ruby und dem Besuch im Tierheim ein gern besprochenes Erlebnis. Wir konnten beobachten, dass die Kinder gern andere darüber aufklärten, wie man richtig mit Tieren umgeht und auch anderen Kindern gegenüber couragierter waren, sollten sich diese im Umgang mit Tieren (z.B. Insekten im Garten) nicht richtig verhalten haben. Für uns war das Projekt ein absoluter Erfolg, an einer weiteren Zusammenarbeit sind wir sehr interessiert. Wir bedanken uns herzlich für eure engagierte Arbeit.
Karina L.
Erzieherin im KindElternZentrum Lieskau
Insgesamt habe ich den Tierschutz Halle e.V. fast 2 Jahre besucht.Wir wurden immer wieder freundlich und offen aufgenommen! Der Umgang mit Kindern aus dem stationären Bereich ist nicht immer einfach, da viele Verhaltensauffälligkeiten oder geistige Behinderungen haben. Die Mitarbeiter haben sich davon jedoch nicht unterkriegen lassen und sich die größte Mühe gegeben, alle Kinder gleichwertig zu unterstützen. Die Tage im Verein waren immer schön, die Kinder waren fröhlich und neugierig. Themen und Inhalte wurden abwechslungsreich vermittelt. Es war eine schöne Zeit und ich würde jedem interessierten Kind meine Empfehlung aussprechen!
Juliane Q.
Erzieherin im Kinderheim des Clara Zetkin e.V.