Manchmal bleibt keine Zeit zum Luft holen…Und dann geht es ganz schnell und der nächste Schützling bereitet uns große Sorgen 😰 so zuletzt auch unser kleines Schildplatt-Katzenmädchen Selma…

Das zarte Wesen kam erst vor zwei Monaten zu uns in dem Verein. Sie war einer lieben Tierschützerin an einer Futterstelle aufgefallen. Abgemagert, 5 Monate alt und fast blind. Ihr war sofort klar, dass diese kleine Miez dringend Hilfe benötigte 🥺 Bei uns im Verein kämpfte Selma erstmal weiterhin mit einem fiesen Katzenschnupfen. Nachdem sie genesen war, machten wir nochmal einen großen Checkup bezüglich ihrer Augen.
Nach dem Ultraschall stand fest, dass das Selmchen zwar noch etwas sehen kann, aber eben nur bedingt. Nur die chronisch bedingten Herpes-Viren sollte man – im Auge – behalten 🙈 Fast schon glücklich darüber, dass es nicht „mehr“ war, stellten wir nach einiger Zeit akute Veränderungen des Zahnfleisches fest. Sie hatte so ausgeprägte Entzündungen, dass eine Zahn-Operation dringend notwendig war 🦷 Die kleine Miez kam einfach nicht zur Ruhe und da sie offensichtlich darunter litt, entschieden wir uns vor zwei Wochen für die OP.
Was dann folgte, war nicht abzusehen, denn wahrscheinlich „schlummerte“ schon länger eine fiese Entzündung in unserer Selma 😟 Zwei Tage nach der Zahn-OP fieberte unser Katzenmädchen und kämpfte mit Schmerzen. Nichts half – Keine Antibiose, kein Schmerzmittel 🤒 Letzten Sonntag vergrößerte sich urplötzlich ihr linkes Auge. Es schwoll an und wurde noch trüber. Wir machten uns große Sorgen und unser Tierarzt riet dringend zu einem CT 🚑 Tik Tok, es ist Eile geboten.
Unsere Katzenfrau wartete nicht und fuhr sofort mit Selma in die Tierklinik. Nach eingehender Untersuchung stand fest: Ultraschall, CT und dann Augen-Entfernung 👨‍⚕️ Der Augen-Tierarzt machte uns keine Hoffnung, das Auge retten zu können. Und so mussten wir schnell handeln, auch mit dem Bewusstsein, dass diese OP und der Aufenthalt hohe Kosten verursachen werden. Wir stimmten der OP zu, schließlich ging es für unsere sanfte Selma um Leben und Tod ⏰ Und die Zeit rannte.
Der Tierarzt erklärte uns danach, dass sich ein sekundäres Glaukom hinter dem Auge gebildet hatte – verursacht durch eine sehr starke Entzündung. Schon einen Tag nach der Operation durften wir sie als einäugige wunderschöne Piratin wieder abholen 😻 Ihr Zustand war so gut, dass man das Gefühl hatte, als wäre nie etwas gewesen 🙏 Auch Selma selbst zeigt endlich wieder ihr verspieltes und verschmustes Wesen – es war definitiv die richtige Entscheidung.
Selmchens Operationskosten belaufen sich auf circa 1000€, für die wir dringend um Unterstützung aller Katzen- und Piratenfans da draußen bitten 💸 Manchmal hat man keine Zeit, zu überdenken, ob das Geld gerade da ist 🤯 Oft entscheiden wir über ein weiteres Leben und da bleibt nur das „Ja“ für eine sorgenfreie Katzen-Zukunft. Wer also eine Kleinigkeit übrig hat, hier geht’s zum Paypal-Link:
Bitte schreibt im Betreff „Selma“ 💚 Wir danken euch von Herzen!!!