Loading...
/Trauriger Abschied von Paques und Noel

Trauriger Abschied von Paques und Noel

Leider mussten wir kürzlich eine schwere Entscheidung treffen. Es gibt diesen einen Tag im Leben eines Haustierbesitzers, den er sich in weite Ferne wünscht. Der Tag, an dem man von seinem Liebling Abschied nehmen muss. Auch wenn wir diesen Weg schon sehr oft gehen mussten, fällt es uns uns jedes Mal aufs Neue unendlich schwer. Auch für Paques und Noel, unsere beiden Riesen, mussten wir nun schweren Herzens diese Entscheidung treffen.

Wie Sie vielleicht wissen, haben unsere zwei Jungs in den letzten Wochen zahlreiche Tierarztbesuche hinter sich bringen müssen und unser Ziel war es, gemeinsam in das Jahr 2020 zu starten, aber das Schicksal war uns leider nicht gewogen.
Beide Riesen litten seit mehreren Wochen wieder an Syphilis. Paques hatte ja bereits in der Vergangenheit immer wieder damit zu kämpfen und nun war auch Noel davon betroffen. Das entsprechende Medikament zeigte keinerlei Wirkung mehr und die Symptome wurden immer schlimmer. Weiterhin bildeten sich bei beiden Abzesse am Kiefer, die auf ein tumoröses Geschehen hinwiesen. Auch wenn eine Operation möglich gewesen wäre, haben wir uns aufgrund der vielen weiteren Baustellen (wie Noels verkrümmter Wirbelsäule, chronische Schmerzen und Herzkrankheit sowie Paques verwachsene Tränenkanäle usw.) dazu entschieden, die beiden nicht weiter zu strapazieren. Solche Entscheidungen zu treffen, verlangt uns viel ab und natürlich plagen uns oft Zweifel, aber auch solche Dinge gehören zur Tierliebe dazu.

In den letzten Tagen wurden die beiden von uns gnadenlos verwöhnt, keine Wünsche blieben offen. Die Ehrenamtlichen kauften Kräuter über Kräuter, sogar Grünkohl aus dem Bioladen, aus eigener Tasche. Es wurde sich so viel Zeit wie möglich genommen, um die Jungs in den mobilen Auslauf zu setzen.

Schließlich war der Zeitpunkt des Abschiedes gekommen und die Beiden wurden von uns auf ihrem letzten Weg begleitet.
Unsere Riesen werden immer einen besonderen Platz in unserem Tierschutzherz haben, besonders weil sie die ersten Kaninchen waren, die unsere Tierheimleiterin gerettet hat und die hier im Verein ein neues Zuhause gefunden haben. Und nun werden sie auch hier auf dem Vereinsgelände nach sechs Jahren Kaninchenleben eine letzte Ruhestätte finden.

2019-12-02T15:48:02+01:007. November. 2019|NEUIGKEITEN|