Geschichte des Tierschutz Halle e.V.


 

 

25 Jahre Tierschutz Halle e.V.:
Der Tierschutz Halle e.V. feierte im April 2015 sein 25-jähriges Vereinsjubiläum

 


 

Im April 1990 trafen sich hallesche Tierschützer zur Gründung des Tierschutz Halle e.V. Viele von ihnen betrieben auch schon vorher Tierschutzarbeit, nahmen kranke Tiere bei sich zu Hause auf, pflegten sie gesund und vermittelten sie weiter. Da dies sehr kostspielig ist, und die Gründung eines Vereins eine größere Lobby verspricht und vor allem mehr interessierte Tierschützer angesprochen werden sollten, mit denen Projekte im größeren Stil angegangen werden konnten, verfassten sie eine Satzung und hielten am 3. April die erste Mitgliederversammlung ab, auf der die Satzung beschlossen wurde.

In den ersten Jahren wurden Wohnungen der HWG zur Aufnahme und Pflege von Katzen angemietet, später hatte der hallesche Tieschutzverein seinen Sitz in der Klausstraße. Das Ziel war jedoch von Anfang an vor Augen: Ein eigenes Grundstück mit Tierheim und einer Begegnungsstätte für Tierfreunde und Schülergruppen. 2002 dann hatte das 12-jährige Warten mit dem Kauf des Grundstücks im Birkhahnweg in Halle-Diemitz ein Ende. Nach einer langen Aufräum- und Bauphase konnten 2004 die ersten Katzen einziehen. Aufgrund des Platzangebots war es nun auch möglich, Hunde, Vögel und Kleintiere, ja zeitweise sogar Ziegen, Schweine und Hühner aufzunehmen. Nun sind wir schon 10 Jahre im Birkhahnweg und es ist viel passiert: Es wurde viel gebaut und entrümpelt, um für die Tiere ein schönes Heim auf Zeit zu schaffen.

Vereins-Chronik in Bildern anschauen

 

Aufruf an alle:

Wir arbeiten aktuell an einer detaillierten Chronik. Alle, die Fotos, Geschichten oder sonstige Dinge dazu beisteuern können, bitten wir, sich telefonisch oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit uns in Kontakt zu setzen.